Regionaler Planungsverband Vorpommern

Wirtschaft

Die Planungsregion Vorpommern hat einen wichtigen Platz in der Wirtschaft des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Mehr als jeder vierte sozialversicherungspflichtig Beschäftigte des Landes Mecklenburg-Vorpommern arbeitet in Vorpommern. Mit 75% der Beschäftigten ist der Dienstleistungsbereich am stärksten ausgeprägt, er ist in der gesamten Region vertreten. In der Planungsregion Vorpommern wird über ein Viertel der Bruttowertschöpfung des gesamten Landes erbracht.

Die zentralen Orte höherer Stufe sind gleichzeitig die wirtschaftlichen Zentren der Region: Greifswald und Stralsund; Anklam, Bergen auf Rügen, Grimmen, Pasewalk, Ribnitz-Damgarten, Ueckermünde und Wolgast. Vor allem hier und in Lubmin, Sassnitz und Torgelow konzentrieren sich Industrie und produzierendes Gewerbe.

In der Planungsregion Vorpommern liegen 4 der insgesamt 13 landesweit bedeutsamen gewerblichen und industriellen Großstandorte: das Industriegebiet Lubminer Heide, das Industriegebiet Sassnitz-Mukran-Lietzow, das Gewerbe- und Industriegebiet Pasewalk und der Industriepark Pommerndreieck.

Weiterführene Informationen zur wirtschaftlichen Entwicklung in der Planungsregion Vorpommern finden Sie hier:

Seite druckenAcrobat ReaderPDF generieren
zurueck
zum Anfang